Skip to main content
13. Mai 2019

FP-Huber/Dorner: Landesklinikum in Gänserndorf unverzichtbar!

FPÖ NÖ für Maßnahmen zur bestmöglichen medizinischen Versorgung

„Dass Kinder bei Notfällen aufgrund mangelnder medizinischer Infrastruktur von Hainburg im Bezirk Bruck/Leitha nach Bratislava gebracht werden, ist der traurige Höhepunkt der gescheiterten Gesundheitspolitik der ÖVP NÖ“, so Klubobmann Ing. Martin Huber. Obwohl im Landesklinikum Hainburg zahlreiche Kinder zur Welt kommen, verfügt dieses über keine eigene Kinderabteilung und ist daher nicht ausreichend auf den Ernstfall vorbereitet. „Die ÖVP NÖ setzt aus rein wirtschaftlichen Überlegungen die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel. Das ist zutiefst beschämend“, mahnt Huber.

 

Die FPÖ NÖ fordert seit Jahren mehr Investitionen im Spitalbereich. „Es ist erschreckend, dass sich Niederösterreich bei medizinischen Notfällen nicht mehr selbst versorgen kann“, meint FPÖ-Kommunalsprecher LAbg. Dieter Dorner. „Gerade im aktuellen Fall könnte ein Landesklinikum in Gänserndorf einen wichtigen Beitrag zur Entspannung der prekären Situation in der Region leisten. Trotz über 100.000 Einwohnern ist Gänserndorf der einzige Bezirk Niederösterreichs ohne eigenes Krankenhaus“, zeigt Dorner auf. „Es braucht seitens des Landes NÖ endlich Maßnahmen zur strukturellen Verbesserung der medizinischen Versorgung. Dazu gehört vor allem der Bau eines Spitals im östlichsten Bezirk!“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.