Skip to main content
06. Mai 2019

FP-Schuster: ÖVP Solo-Auftritte in Schulen sind Skandal der Sonderklasse!

FPÖ NÖ will Bildungsdirektor einschalten und fordert Konsequenzen

„Der ÖVP NÖ sind wie in jedem Wahlkampf alle Mittel recht! Diesmal versuchen die Schwarzen, sich die Schulen unter den Nagel zu reißen und Bildungseinrichtungen für politische Solo-Auftritte zu missbrauchen“, kritisiert FPÖ-Spitzenkandidatin zur EU-Wahl LAbg. Vesna Schuster. Nachdem die ÖVP NÖ bereits in mehreren Schulen als Alleinunterhalter geladen war, sollte Lukas Mandl auch in der HAK Mistelbach als „einziger“ EU-Kandidat präsentiert werden. „Ganz zufällig ist der dortige Schuldirektor ein Parteifreund von Lukas Mandl. Diese undemokratische Vorgehensweise ist ein Skandal der Sonderklasse und muss durch den zuständigen Bildungsdirektor Konsequenzen nach sich ziehen!“, spricht Schuster Klartext.

Nachdem der alleinige Auftritt von Lukas Mandl in der HAK Mistelbach für viel Kritik sorgte, ruderte die ÖVP NÖ zurück. „Ich halte es weiter für beschämend, dass ein Schuldirektor, der noch dazu ÖVP-Gemeinderat ist, den eigenen schwarzen Freund einlädt und die Meinung von allen anderen Parteien bewusst ausgespart wird. Wenn so das Demokratieverständnis eines Schuldirektors aussieht, dann sollte er lieber selbst noch einmal die Schulbank drücken. Die Schüler haben sich definitiv mehr verdient als eine eintönige Mandl ,One-Man-Show´“, sagt Schuster.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.