Skip to main content
16. Oktober 2019

FP-Schuster: SPÖ kämpft für kinderlose Gesellschaft anstatt für die Sicherheit der Frauen!

Sozialdemokraten ziehen Frauenrechte ins Lächerliche

„Dass sogenannte Frauenvertreterinnen kostenlose Verhütungsmittel fordern, zeigt, wie weit entfernt die SPÖ von den Lebensrealitäten der Menschen agiert“, so FPÖ-Frauensprecherin LAbg. Vesna Schuster. „Der Schuh drückt bei ungleicher Bezahlung und schwierigen Einstiegsbedingungen in das Berufsleben nach der Schwangerschaft. Hier für Verhütungsmittel als Frauenrechte zu kämpfen entbehrt jeder Realität“, spricht Schuster Klartext.

 

Die FPÖ NÖ steht für Politik mit Hausverstand. „Die SPÖ-Frauen wollen Schutzzonen vor Abtreibungskliniken und Abtreibungsmöglichkeiten in jedem Krankenhaus – in Wirklichkeit braucht es Schutzzonen an Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen, wo Frauen Opfer von sexuellen Übergriffen wurden“, ruft Schuster die grausamen Verbrechen von Asylwerbern in Erinnerung. „Immer, wenn an Frauen Gewalt durch ausländische Staatsbürger angewendet wird, ist es verdächtig still um die linken Frauenrechtlerinnen. Es braucht endlich wieder eine Politik, die unseren Frauen Schutz und Sicherheit gewährt!“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.