Skip to main content
07. September 2022

FP-Teufel: LKW-Verkehr kurz vor Kollaps

Erste AdBlue-Produzenten sperren zu

„Die Verkehrs- und LKW-Logistik steht kurz vor dem Kollaps“, schlägt der freiheitliche Wirtschaftssprecher LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel aus Niederösterreich Alarm. So habe einer der größten deutschen Düngemittel- und AdBlue-Produzenten „SKW Stickstoffwerke Piesteritz“ seine Produktion wegen Unwirtschaftlichkeit stillgelegt. „Da heute kaum ein moderner LKW ohne AdBlue fahrtüchtig ist, gefährdet das unsere Versorgung massiv“, warnte Teufel.

 

„Alles kommt mit dem LKW. Lebensmittel, Medikamente, Gebrauchsgüter. Ein Ausfall dieser Zulieferer bedeutet den Kollaps der Versorgung mit lebenswichtigen Waren“, zeigte Teufel die Auswirkungen der unsinnigen EU-Sanktionen gegen unseren Hauptenergielieferanten Russland auf. Dem nicht genug, habe „SKW Stickstoffwerke Piesteritz“ auch die Düngemittelproduktion eingestellt. Das wirke sich zwar nicht im Moment auf die Bevölkerung aus, werde jedoch im kommenden Jahr schlagend, wenn dadurch die Erträge der Landwirte sinken, rechnet Teufel mit einem Versorgungsengpass bei Lebensmitteln für 2023.

„Mit der selbst verursachten Krise steuern die EU und unsere Bundesregierung somit auf einen Versorgungskollaps der Sonderklasse zu. Höchste Zeit die Notbremse zu ziehen und sich in einem ‚Separatfrieden‘ mit Russland auf Energielieferungen zu verständigen“, forderte Teufel ein Ende der Sanktionen. „Erst wenn der letzte Kubikmeter Gas aufgebraucht ist, der letzte Supermarkt keine Waren mehr hat und die letzte Fabrik insolvent gegangen ist, werden auch die Grünen und Schwarzen merken, dass man ‚Haltung‘ nicht essen und mit Ideologie nicht heizen kann“, warf Teufel den Verantwortlichen in der Bundesregierung Naivität und mangelndes Krisenmanagement vor.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.