Skip to main content
22. September 2017

FP-Waldhäusl: Startschuss für überparteiliche Bürgerbewegung „Verein Agenda Landleben 2030“

Landflucht stoppen! „Speckgürtel für ALLE“ - so lautet unser Motto

„Die immer stärker voranschreitende Landflucht muss gestoppt werden! Mit der ‚Agenda Landleben 2030‘ bieten wir allen Menschen, die etwas zur Verbesserung des ländlichen Raumes beitragen möchten, eine Plattform mitzuarbeiten und mitzugestalten“, sagt Vereinsobmann Gottfried Waldhäusl. Beim Mostheurigen Moderbacher in Ober-Grafendorf fiel nunmehr der Startschuss. Oberstes Ziel der überparteilichen Bürgerbewegung ist es, den Menschen eine bessere Lebensqualität - nach dem Erfolgsmodell Speckgürtel - zu verschaffen. „Wir wollen den Speckgürtel mit all seinen Reizen und Vorteilen hinaus ins weite Land tragen“, sagt Waldhäusl.

Am Bild: Benjamin Zeilinger, Vesna Schuster, Gottfried Waldhäusl, Mag. Petra Tauber, Thomas Rupp.

 

Tatsächlich steht es schlecht um die Zukunft des ländlichen Raumes. Immer mehr Menschen, vor allem Frauen und Junge, zieht es in den städtischen Bereichen, den Speckgürtel. Bis 2050 sollen diesen über ein Drittel mehr Menschen als jetzt ihr Zuhause nennen. „Wenn wir nicht rasch gegensteuern, dann hat das klassische Leben am Land ausgedient“, warnt Waldhäusl. Umständliches Pendeln zum Job, schwindende Infrastruktur, zu wenig Arbeitsplätze und so gut wie keine Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten führen zur stetigen Landflucht.

 

„Die einzige Lösung ist die Verbreiterung des Erfolgsmodelles Speckgürtel“, erklärt Waldhäusl. Dazu braucht es den Ausbau von Infrastruktur und Verkehrsanbindungen, Nahversorger, Schulen, Kindergärten sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. „Eine intakte Natur vor der Tür, der Arbeitsplatz in Reichweite und super-schnelles Internet für jeden, das ist unsere Vision“, sagt Waldhäusl.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.