Skip to main content
05. Juli 2018

FP-Handler fordert Seniorentaxi für Neunkirchen

FPÖ stellt Dringlichkeitsantrag für die Umsetzung eines Citytaxi-Systems für immobile Ältere

Zur Umsetzung eines Citytaxi-Systems für ältere, nicht mobile Einwohner hat die FPÖ in der Stadt Neunkirchen einen Dringlichkeitsantrag eingebracht. „Das System hat bereits in vielen Städten bundesweit Erfolg und ist für unsere ältere Generation eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität. Die Senioren werden, unter Voranmeldung und Kostenbeteiligung, mit dem Fahrdienst zu einer beliebigen Adresse innerhalb des Ortgebietes gebracht“, erklärt FPÖ-LAbg. Jürgen Handler.

Der Anteil nicht mobiler Einwohner wird durch die demografische Entwicklung und dem damit verbundenen Anstieg des Lebensalters immer größer. Gerade in dörflich geprägten Ortsteilen ist es für ältere Menschen kaum machbar, öffentliche Verkehrseinrichtungen zu erreichen. „Jeder Betroffene soll die Möglichkeit bekommen im gesamten Gemeindegebiet Behördengänge, Arzt- oder Apothekenbesuche durchzuführen. Der Antrag für das Taxisystem wurde dem Wirtschaftsausschuss der Stadtgemeinde Neunkirchen zugewiesen“, berichtet Gemeinderat Waltraud Haas-Toder.

Im Burgenland wird dieses Citytaxi-Projekt seit 2008 in mehr als 70 Gemeinden betrieben. In Niederösterreich gibt es diesen Service verhältnismäßig selten. Somit müssen sich arbeitende Angehörige oft für Besorgungen extra freinehmen. Handler: „Zu prüfen wäre, ob man nicht regional zusammenhängende Gemeinden für diese Dienstleistung zusammenschließt. Vergünstigte Taxischecks wären eine einfache Abrechnung für die jeweilige Gemeinde.“


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.