Skip to main content
17. November 2021

FP-Landbauer: Das Test-Chaos in NÖ lässt Mikl-Leitner völlig kalt – Landsleute fürchten um ihre Arbeit!

FPÖ NÖ fordert Testgarantie für Arbeitnehmer und betriebliche Teststraßen

„Unsere Landsleute verlieren ihre Arbeit und Betriebe müssen geschlossen bleiben. Das ist das Ergebnis der miserablen Teststrategie des Landes Niederösterreich! Die Landeshauptfrau ist auf Tauchstation und suhlt sich maximal in selbst produzierten Schönwetternachrichten, anstatt endlich das unzumutbare Test-Chaos im Land in den Griff zu bekommen. Die Landsleute sind zurecht stinksauer und werden von der Landeshauptfrau im Regen stehen gelassen. Dieser Zustand ist untragbar“, kritisiert FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer, das anhaltende Test-Versagen im Land Niederösterreich. Die FPÖ fordert eine Testgarantie für alle niederösterreichischen Arbeitnehmer. Es kann nicht weiter angehen, dass die ÖVP Arbeitnehmer zu regelmäßigen Tests zwingt und gleichzeitig seit Wochen in der Beschaffung versagt. Die Niederösterreicher müssen bis zu 50 Kilometer weit fahren und stundenlang anstehen, um dann auch noch ein verspätetes Testergebnis zu bekommen. Damit muss Schluss sein! Ich fordere die Landeshauptfrau eindringlich auf, den Winterschlaf zu unterbrechen und die Probleme der Niederösterreicher endlich ernst zu nehmen“, so Landbauer.

 

Damit die Testgarantie auch funktionieren kann, fordern die Freiheitlichen einfache betriebliche Teststraßen. „Die Arbeitnehmer sollen die Möglichkeit haben, sich direkt vor Dienstbeginn in der Firma zu testen. Hier geht es um Existenzen, die auf dem Spiel stehen – gesunden Menschen kann und darf der Zugang zu ihrer Arbeit nicht verwehrt werden. Ich vertraue auf die Betriebe und bin davon überzeugt, dass sie das, so wie auch schon in der Vergangenheit, nach bestem Wissen und Gewissen organisieren können. Jedenfalls besser als das Land Niederösterreich!“, betont Landbauer.

 

Die „realitätsfremden“ Regelungen, die Corona-Teststraßen in den Betrieben erschweren, sollen sofort zurückgenommen werden. „Ich bin davon überzeugt, dass unsere NÖ-Betriebe ihre Teststraßen auch ohne ärztliches Personal bestens betreuen. Selbstverständlich müssen die Kosten zu einhundert Prozent vom Land und letztlich vom Bund getragen werden“, fordert Landbauer. 


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.