Skip to main content
01. Jänner 2023

FP-Landbauer: Eiskalte Abzocke bei Spritpreisen sofort stoppen!

CO2-Steuer streichen – Kein Klimabonus für Asylanten

„Das ist die verantwortungsloseste Regierung aller Zeiten. Die Erhöhung der CO2-Strafsteuer heizt die Preisexplosion weiter an. Dank ÖVP und Grünen bringt das neue Jahr neue Belastungen“, kritisiert FPÖ Landesparteiobmann Udo Landbauer die Erhöhung der CO2-Steuer. „Die ÖVP hat die Autofahrer verkauft und verraten. Die verblendete grüne Ideologie trifft die Familien, Pendler und Senioren immer härter. Die ÖVP nickt einfach ab. Die realen Probleme werden damit nicht gelöst. Statt Entlastungen gibt es Belastungen. Dass nicht einmal mehr Johanna Mikl-Leitner gegen die Autofahrer-Abzocke ankämpft, zeigt nur, wie hilflos und planlos sie ist. Diese verantwortungslose Politik werden wir gemeinsam mit der Bevölkerung am 29. Jänner brechen“, sagt Landbauer.

Der FPÖ-Landesparteiobmann will die CO2-Steuer ersatzlos streichen und geht noch einen Schritt weiter. „Die Arbeitnehmer und Familien brauchen einen Spritpreisdeckel. 1,20 Euro pro Liter sind genug. Ein voller Tank darf kein Luxus sein“, so Landbauer.

Als „Verhöhnung für jeden Österreicher“ bezeichnet Landbauer die Auszahlung des 500 Euro Klimabonus für Asylwerber. „Schluss mit Geldgeschenken für Asylbetrüger. Jeder Illegale muss sofort zurückgeschickt werden. Asylstopp statt Asylchaos ist die einzig richtige Antwort. 2023 muss das Jahr der Abschiebungen werden“, sagt Landbauer.  


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.