Skip to main content
26. Jänner 2022

FP-Landbauer zum Lockdown-Bluff: Ultimative Verhöhnung der Bevölkerung!

Weg mit 2G-Schikane & Sperrstundenregelung

„Verarschen kann ich mich selber“, schreiben unzählige User in den Online-Foren zum heute verkündeten Lockdown-Ende für Ungeimpfte. „Die Menschen sind vollkommen zu Recht verärgert, weil die Regierung die Bevölkerung für dumm verkauft. Mit der Aufhebung des verfassungswidrigen Lockdowns ändert sich genau gar nichts. Ungeimpfte werden weiterhin vom Handel, der Gastronomie, den Tourismusbetrieben und körpernahen Dienstleistern ausgeschlossen. Der Lockdown für gesunde Menschen, die ungeimpft sind, endet also nur am Papier. Die gesundheitspolitische Sicherungshaft geht weiter“, spricht FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer von einer ultimativen Verarsche der Österreicher und der heimischen Wirtschaft.

 

Wie chaotisch es in der Bundesregierung zugeht, zeigen die Aussagen des Gesundheitsministers. Mückstein hat erst gestern das Lockdown-Ende ausgeschlossen und die Maßnahme als epidemiologisch sinnvoll erachtet. „Über Nacht dürfte den Minister der Geistesblitz ereilt haben. Die Inzidenzlage, die gerne als Vorwand für Maßnahmen herangezogen wird, hat sich nicht geändert. Die heutigen völlig widersprüchlichen und konträren Aussagen von Nehammer und Mückstein sind einmal mehr der Beleg dafür, dass die Regierung planlos, hilflos und definitiv am Ende ist“, so Landbauer.

 

Die FPÖ NÖ fordert das sofortige Ende der 2G-Schikane. „2G schadet den Menschen und den heimischen Betrieben. Bis heute kann die Regierung keine Evidenz für die Wirksamkeit dieser Maßnahme vorlegen“, betont Landbauer. Ebenso fordern die Freiheitlichen das Ende der Sperrstundenregelung. „Auch hier kann uns kein Regierungspolitiker die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme erklären. Die Menschen weichen eben in den privaten Bereich aus, während die krisengebeutelten Wirte nicht mehr wissen, wie sie ihren Betrieb aufrechterhalten sollen. Jetzt fällt einmal der Lockdown, am Ende wird diese Regierung fallen“, so Landbauer. 


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.