Skip to main content
20. Oktober 2020

FP-Schuster: 2.000 Euro Lehrlingsbonus für NÖ Betriebe sicherstellen

FPÖ NÖ fordert Finanzierungshilfe für Fachkräfteausbildung

„Die Lehrlinge von heute sind unsere Facharbeiter von morgen. Nur wenn das Land Niederösterreich bereit ist, die krisengebeutelten Betriebe zu unterstützen, kann ein weiterer Facharbeitermangel verhindert werden“, sagt FPÖ-Bildungssprecherin LAbg. Vesna Schuster. Die freiheitliche Abgeordnete fordert einen blau-gelben Lehrlingsbonus für heimische Betriebe in der Höhe von 2.000 Euro. Dieser Einmalbonus sieht 1.000 Euro beim Start der Lehre und 1.000 Euro beim Behalten des Lehrlings nach der Probezeit vor. „Die Unternehmer brauchen finanzielle Anreize und unsere Jungen eine ordentliche Ausbildung“, so Schuster.

Die FPÖ NÖ wird einen entsprechenden Antrag bei der morgigen Landtagssitzung zum NÖ Nachtragsvoranschlag einbringen. „Ein ähnliches Modell hat die Bundesregierung bereits erfolgreich umgesetzt. Dieses läuft jedoch mit 31. Oktober aus. Jetzt ist das Land Niederösterreich am Zug“, erklärt Schuster. Mit Stand Ende September gab es in Niederösterreich 1.279 Lehrstellensuchende. Dem gegenüber stehen 904 gemeldete offene Lehrstellen und 261 nicht sofort verfügbare gemeldete offene Lehrstellen. Insgesamt sind 5.224 junge Niederösterreicher unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das sind um 754 mehr als im Vorjahr.

„Das Land Niederösterreich soll eine Vorreiterrolle einnehmen und gestärkt aus der Krise hervorgehen. Jetzt investieren und später profitieren, muss das Motto lauten“, sagt Schuster. Die FPÖ NÖ erwartet sich eine Zustimmung aller anderen Parteien im NÖ Landtag. „Am Lehrlingsbonus gibt es nichts auszusetzen. Wer es mit unseren Jungen wirklich ehrlich meint, kann hier nur zustimmen“, so die freiheitliche Bildungssprecherin. 


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.