Skip to main content
27. Oktober 2020

FP-Teufel: Förderungen für E-Autos in Niederösterreich

FPÖ NÖ Anfrage bringt interessante Zahlen ans Tageslicht

Eine Anfrage der Freiheitlichen an die Niederösterreichische Landesregierung hat interessante Zahlen geliefert. So wird den Käufern von E-Luxuslimousinen das Fördergeld geradezu nachgeworfen. Dies wohlgemerkt zusätzlich zu den Millionen-Förderungen des Bundes! „Es ist nicht einzusehen, dass etwa Fahrer eines mehr als 100.000 Euro teuren E-Porsche auch noch mit Mitteln der öffentlichen Hand gefördert werden“, sagt der freiheitliche Wirtschaftssprecher LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel. „Das ist quasi eine Sozialhilfe für Reiche“, zeigte sich Teufel empört.

 

Abgesehen davon sind die positiven Auswirkungen von E-Autos auf die Umwelt mehr als umstritten. Stichwort Batterie-Erzeugung und Batterie-Entsorgung.

„Die FPÖ lehnt diese rein ideologisch begründete Förderung von E-Autos konsequent ab. Reiche brauchen keine „Öko-Sozialhilfe“ und der Umweltschutz braucht keine hochgiftigen Batterien“, betonte Teufel.

 

Förderungen des Landes NÖ betreffend E-Autos gemäß der Anfragebeantwortungen:

2017

Privatpersonen: 468.800€

Gemeinden und Vereine: 39.100€

Unternehmen: 182.551€

Summe: 690.451€

 

2018:

Privatpersonen: 605.800€

Gemeinden und Vereine: 81.000€

Unternehmen: 229.766€

Summe: 916.566€

 

2019:

Privatpersonen: 455.400€

Gemeinden und Vereine: 47.000€

Unternehmen: 164.937€

Summe: 667.337€

 

Die Förderungen im öffentlichen, privaten sowie gewerblichen Sektor betrugen daher in den Jahren 2017 bis 2019 insgesamt 2.274.354€

 

Im Jahr 2020 kommen bisher noch dazu:

 

Privatpersonen: 414.000€

Gemeinden und Vereine: 19.000€

Unternehmen: 99.615€


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.