Skip to main content
07. Juni 2024

FPÖ-Landbauer: „Wenn Linke schreien, liegen wir richtig“

Asyl-Bezahlkarte soll NÖ als Zielland unattraktiv machen

 „Wenn die Empörung in der linken Blase groß ist, liegen wir richtig“, kommentierte FPÖ-Landesparteiobmann LH-Stellvertreter Udo Landbauer trocken die Kritik der so genannten Asylexperten zum niederösterreichischen Bezahlkarten-System für Asylwerber. Man wolle Niederösterreich als Zielland für Flüchtlinge so unattraktiv wie möglich machen, Missbrauch verhindern und ganz klar die illegale Migration ins Sozialsystem stoppen. 

„Es ist ganz einfach: Alkohol, Zigaretten, Bargeldtransfers- und Behebungen sind mit der neuen Karte nicht mehr möglich. Die Asylwerber erhalten damit die notwendigsten Sachleistungen. Die Zeiten von sozialer Hängematte und Geldregen für Asylanten sind vorbei,“ so Landbauer weiter.  

„Wer wirklich Schutz vor Krieg, Tod oder Verfolgung sucht, wird nicht über Bezahlmodalitäten nachdenken. Wer unser Sozialsystem ausnutzen will, ist in Niederösterreich an der falschen Adresse“, so Udo Landbauer abschließend.

 


© 2024 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.