Skip to main content
17. Jänner 2020

Vzbgm. Landesrat Waldhäusl: Dank VP-Koalitionspakt liegt Waldviertel-Autobahn auf Eis!

„Aufgehoben ist nicht aufgeschoben“ – FPÖ wird weiterhin um das Projekt kämpfen

„Jahrzehntelang hat die ÖVP Niederösterreich die dringend notwendige Waldviertel-Autobahn verhindert, dann stiegen die Chancen, mit dem schwarzen Koalitionspakt ist das Projekt wiederum die nächsten Jahre auf Eis gelegt“, kritisiert Vzbgm. Landesrat Gottfried Waldhäusl. „Wir sind Kummer gewöhnt, aber dies ist ein herber Rückschlag für die gesamte Region!“

 

Über 25 Jahre ist es her, als Waldhäusl die Forderung für die Region erstmals gestellt hat: „Von den Pendlern hin bis zur Waldviertler Bevölkerung, alle würden profitieren. Zudem wäre eine Autobahn ein Anreiz für Betriebsansiedlungen, und auch die Pendler würden sich über mehr Sicherheit bzw. die schnellere Erreichbarkeit ihres Arbeitsplatzes freuen.“ Mit dem ehemaligen FPÖ-Infrastrukturminister Norbert Hofer gab es eine Zustimmung, auch Landeshauptfrau Mikl-Leitner erwärmte sich mit der Europaspange für eine entsprechende Infrastruktur. Dem folgte auch ein notwendiger Landtagsbeschluss.

 

Damit wird es wohl jetzt nichts, eine türkis-grüne Bundesregierung macht derartigen Projekten umgehend den Garaus. „Verwunderlich ist für mich allemal, dass sich unsere Landeshauptfrau ihren Vorstoß für die Umsetzung der Europaspange einfach so zunichtemachen lässt. Doch wir Waldviertler lassen uns nicht entmutigen, aufgehoben ist nicht aufgeschoben“, gibt sich Waldhäusl kämpferisch.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.