Skip to main content
20. Mai 2021

FP-Dorner: Schleritzko pflanzt nicht nur Bäume, sondern auch die Niederösterreicher

B 18 wird zur Todesfalle

„Einen besonderen Schildbürgerstreich hat sich gestern ÖVP-Landesrat Ludwig Schleritzko geleistet, als er medienwirksam und eigenhändig Bäume entlang der Landesstraße B 18 in Altenmarkt an der Triesting gepflanzt hat“, sagte der freiheitliche Verkehrssprecher LAbg. Dieter Dorner aus Niederösterreich. „Damit hat der Herr Landesrat den Autofahrern die einmalige Chance eröffnet, sich trotz relativ ungefährlicher Strecke dennoch um einen Baum zu wickeln“, zeigte sich Dorner über diese brandgefährliche Aktion fassungslos.

Doch Schleritzko habe gestern nicht nur Bäume, sondern auch die Bevölkerung gepflanzt, würden diese zarten Pflänzchen doch satte 2.100 Euro kosten, kritisierte Dorner. Immerhin handle es sich um Vogelkirschen, die bekanntermaßen für die Tier- und Vogelwelt eine wertvolle Nahrungsquelle seien. „Mit der Pflanzung von sechs dieser Bäume entlang der Landstraße ist somit nicht nur gewährleistet, dass sich der eine oder andere PKW um das edle Kirschholz wickelt, sondern auch noch die Möglichkeit eröffnet worden, das eine oder andere Wildtier zu überfahren, das sich an den schmackhaften Kirschen labt“, so Dorner.

„Während andere Bundesländer versuchen ihre Straßen so sicher wie möglich machen – etwa durch die Anbringung von Leitschienen – erleben wir in Niederösterreich das genaue Gegenteil davon“, zeigte Dorner null Verständnis für die von Schleritzko gepflanzten Todesfallen und forderte Baumpflanzungen entlang von Landstraßen generell einzustellen. 


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.