Skip to main content
18. Juli 2019

FP-Handler: ÖVP spart Bundesheer zu Tode und inszeniert sich nun selbst als Retter in Not!

FPÖ NÖ fordert Verdoppelung des Heeres-Budgets

„Noch Anfang Juli haben die Herrschaften der ÖVP im Nationalrat gegen eine Erhöhung der Budgetmittel für das Bundesheer gestimmt. Jetzt inszeniert man sich als großer Retter einer selbst herbeigeführten Katastrophe. Diese Art der Unehrlichkeit entbehrt jeglichem politischen Anstand“, kritisiert FPÖ-Wehrsprecher LAbg. Jürgen Handler. „Die ÖVP soll endlich zum Bundesheer stehen, damit den Soldaten und Grundwehrdienern die notwendige Ausrüstung, Infrastruktur und Gerätschaft bei der Ausbildung und im Einsatz zur Verfügung stehen. Schwarze Überschriften aus der Kurz‘schen Kopier- und Marketingabteilung bringen keinem einzigen Bundesheerler etwas“, fordert Handler die Verdoppelung des Heeres-Budgets.

 

Völlig klar ist, dass sich im Bereich der Tauglichkeitskriterien etwas ändern muss. „Das hat Verteidigungsminister Kunsaek längst erkannt und bereits im April 2019 eine Task-Force und Initiative zur Reform gestartet“, erinnert Handler. Die größte Herausforderung sieht der freiheitliche Wehrsprecher im stark steigenden Rückgang von Stellungspflichtigen. Im Jahr 2024 wird es nur mehr 36.000 davon geben. 2000 waren es noch 50.000 Stellungspflichtige.  „Mit einer reinen Symptombekämpfung werden wir das nicht lösen können. In Wahrheit braucht es eine Kinder- und familienfreundliche Politik, sodass sich unsere Jungen und kommende Generationen endlich wieder vermehrt dazu entschließen, Kinder zu bekommen“, sagt Handler.

 

Als „äußerst bedenklich“ bezeichnet Handler generell den Umstand, dass jeder Vierte potentielle Grundwehrdiener aufgrund psychischer Probleme, Stoffwechselerkrankungen oder Übergewicht untauglich ist. „Hier darf man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Es braucht Experten, die die Ursachen dafür analysieren. Als Gesellschaft sollten wir alle ein Interesse daran haben, einen jungen, starken, dynamischen und vor allem gesunden Nachwuchs sicherzustellen“, mahnt Handler.  


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.