Skip to main content
15. Jänner 2019

FP-Handler zu Schneechaos in NÖ: Investitionen für den Ernstfall!

FPÖ NÖ für finanzielle Unterstützung der NÖ Gemeinden bei notwendigen Anschaffungen

„Zu Beginn der Schneestürme waren in NÖ mehr als 8.000 Haushalte von Stromausfällen betroffen“, so FPÖ-Wehrsprecher LAbg. Jürgen Handler über das Ausmaß der aktuellen Naturereignisse. „Situationen wie diese zeigen die Dringlichkeit von Investitionen als vorbeugende Maßnahme für die Zukunft“, betont Handler. Die FPÖ NÖ fordert seit langem den Ausbau von Krisen- und Katastrophenschutz.

 

„Das Bundesheer ist tatkräftig an der Bewältigung der Schneemassen beteiligt“, weiß Handler über die Hilfe der Melker Pioniere und der Lawineneinsatzzüge aus Amstetten und Wiener Neustadt. „Die zahlreichen Flüge für Evakuierungen in den Nordalpen untermauern die Aufrüstung bei Mehrzweckhubschraubern in der Landesverteidigung“, befürwortet Handler den baldigen Kauf neuer Geräte.

 

„Die Zusammenarbeit der verschiedenen Organisationen funktioniert hervorragend“, dankt Handler für deren unermüdlichen Einsatz. „Dennoch ist es ein Gebot der Stunde, die NÖ Gemeinden für etwaige Ernstfälle bestmöglich vorzubereiten“, mahnt Handler. Die FPÖ NÖ hat bereits Mitte Dezember einen Antrag zur finanziellen Unterstützung bei der Anschaffung von Notstromaggregaten im NÖ Landtag eingebracht. „Nur mit der optimalen Vorbereitung können die Gemeinden rasch reagieren und in Krisensituationen die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen!“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.