Skip to main content
01. Juni 2018

FP-Huber: Statt Großkonzerne müssen endlich Milchbauern von ihren Erzeugnissen profitieren

Niederösterreichische Landwirte verdienen faire Preise für heimische Milchprodukte und Lebensmittel

„Die überragende Qualität der regionalen Milchprodukte und die Leistung unserer Bauern müssen endlich auch finanziell honoriert werden. Daher fordert die FPÖ Niederösterreich faire Preise für unsere Bauern! Nur mit gerechter Entlohnung für Milch, aber auch anderen Erzeugnissen aus landwirtschaftlicher Produktion, können die hohen Qualitätsstandards, die keinesfalls eine Selbstverständlichkeit sind, weiterhin erhalten bleiben“, fordert FPÖ-Klubobmann Ing. Martin Huber.

 „Es geht auf keine Kuhhaut, dass sich große Handelskonzerne mit den Erzeugnissen unserer Landwirte bereichern, während diese täglich um ihr Überleben kämpfen“, kritisiert Huber die schwierige Situation unserer Bauern anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni.

 „In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch ganz herzlich bei all unseren Bauern für ihren Einsatz, den sie für die Versorgung der Niederösterreicher leisten, bedanken. Wir können uns glücklich schätzen, tagtäglich in den Genuss solch hochwertiger, heimischer Lebensmittel zu kommen“, so Huber begeistert.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.