Skip to main content
10. November 2021

FP-Landbauer zu PCR-Testchaos in NÖ: Termine bis 10. Dezember ausgebucht!

FPÖ NÖ kritisiert schlechte Testinfrastruktur und viel zu lange Wartezeiten

„Viele Landsleute sind am Verzweifeln und wissen nicht mehr, was sie tun sollen. PCR-Tests in Niederösterreich sind noch immer Mangelware. Es gibt viel zu wenige Tests, die Termine sind restlos ausgebucht und immer mehr Landsleute klagen über Wartezeiten von bis zu 40 Stunden und mehr, bis das Testergebnis ausgewertet ist. Für Berufstätige ist das eine Katastrophe. Jeder PCR-Test wird zu einem Spießrutenlauf. Das ist unfassbar!“, kritisiert FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer das „katastrophale Testmanagement“ in Niederösterreich. Landbauer wirft der zuständigen SPÖ-Gesundheitslandesrätin und ihrem schwarzen Pendant Landesrat Pernkopf „blankes Totalversagen“ vor. „Jene Politiker, die Menschen zu Tests zwingen, schaffen es nicht einmal, die notwenigen Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Das ist alles nur mehr ein Wahnsinn. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn Arbeitnehmer ihren Dienst nicht antreten können, nur weil man in Niederösterreich nicht imstande ist, die Tests zu beschaffen, ein flächendeckendes Angebot auf die Beine zu stellen und diese Tests auch rechtzeitig auszuwerten. Dieses Chaos gehört sofort behoben“, fordert Landbauer die zuständigen Landesräte, angefangen von Pernkopf bis hin zu Königsberger-Ludwig, auf, endlich ihren Job zu erledigen.  

Mit Stand heute vom 10. November 2021 08.30 Uhr waren im Primärversorgungszentrum St. Pölten alle Termine bis einschließlich 10. Dezember ausgebucht. Im PVZ-Schwechat werden gar keine Termine mehr vergeben, weil man völlig überlastet sei. „Die Schuld dafür trägt die Politik, die blindlings Zwangsmaßnahmen beschließt. Anstatt sich zu entschuldigen und das Chaos endlich zu beseitigen, wird ständig nach neuen Ausreden gesucht, warum etwas nicht funktioniert“, so Landbauer.

Die FPÖ NÖ fordert eine Erklärung von den zuständigen Landesräten in Niederösterreich für die Tausenden Arbeitnehmer, die sich vergebens um einen Testtermin bemühen, aber keinen bekommen oder zu lange auf das Testergebnis warten. „Wie sollen Arbeitnehmer in so einer Situation vorgehen? Welche Schritte sollen sie setzen, welche Erklärung haben sie gegenüber dem Arbeitgeber abzugeben?“, fordert Landbauer Antworten im Namen Tausender betroffener Niederösterreicher. 


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.