Skip to main content
10. November 2019

Landesrat Waldhäusl besucht Niederösterreichs ältesten Kleintierzuchtverein in Stockerau!

Tierschutz mit Hausverstand: Kleintierzuchtvereine haben besonderen Mehrwert

„Über 50 Kleintierzuchtvereine gibt es in Niederösterreich und ich habe es mir aktuell zur Aufgabe gemacht, so gut wie alle zu besuchen“, kündigt Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl seine Tour durch das Land an. „Gestern durfte ich bei der Ausstellung des mit 112 Jahren ältesten Kleintierzuchtvereines in Stockerau vorstellig werden“, freut sich Waldhäusl, der auch eine kleine finanzielle Spende übergab.

 

Vereinsobmann Thomas Niederkofler ist seit mittlerweile 25 Jahren mit Begeisterung dabei, der Verein zählt derzeit ca. 60 Mitglieder. „Bei der heutigen Ausstellung haben auch vier junge Burschen ihre Zuchttiere präsentiert und Obmannsgattin Manuela zeigte die von ihr gezüchteten Satinkaninchen, mit welchen sie bei der letzten Bundesschau einen Preis einheimste“, berichtet Waldhäusl. Zu bestaunen waren auch mehrere herzige Angora-Kaninchen, die durch ihre auffallend langen Haare durchaus imposant erscheinen.

 

Waldhäusl: „Für mich haben Kleintierzuchtvereine einen besonderen Mehrwert. Die Arbeit ist familienfreundlich, weil sie fast immer zuhause stattfindet und Ausstellungen besucht man ohnehin gemeinsam. Zudem lernen die Kinder den Umgang mit Tieren, alte und bodenständige Zuchtrassen werden erhalten und der Artenschutz gelebt. Das ist für mich Tierschutz mit Hausverstand!“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.